Erfrischend zielsicher.
Mit uns zu arbeiten macht Spaß und Sinn.
Unsere Kunden schätzen die angenehme Zusammenarbeit und den Erfolgswillen.
Sicher effektiv.
Unser Wissen macht uns erfolgreich und schnell.
Regional global.
Wir setzen auf regionale Verantwortung und unser internationales Netzwerk.
Ideenreich genau.
Unsere Problemlösungen sind ebenso kreativ wie exakt.

Sozial und gerecht

Täglich tragen die über 2.300 Mitarbeiter der edia.con das Wohlbefinden der Menschen in ihren Herzen. Das gemeinnützige, diakonische Unternehmen mit der langen Geschichte betreut, begleitet, pflegt die, die es dringend brauchen: Kranke erfahren in den vier Krankenhäusern und einem Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie beste medizinische Hilfe. Alte Menschen erfahren Fürsorge und Lebensfreude in den drei Altenpflegeheimen. Das Team der edia.con ist fest in der Region verwurzelt. Alle Standorte befinden sich in Sachsen oder Sachsen-Anhalt. So auch das Hospiz- und Palliativzentrum oder die vielen medizinischen Versorgungszentren der edia.med.

Mehr als 100.000 Menschen begeben sich jedes Jahr in die Obhut der Ärzte, Pfleger, Schwestern, Therapeuten oder Betreuer. Der Erfolg der edia.con basiert auf einer festen Wertewelt und unternehmerischer Professionalität. Die leistungsgerechte Vergütung der Dienstleistungen ist hier ein wichtiger Baustein. Ein sehr kleiner, aber nicht zu vernachlässigender Anteil der Patienten, die in einer der Einrichtungen waren, bleiben die Forderungen jedoch schuldig.

Das heute in der edia.con gemeinnützige GmbH aufgegangene Chemnitzer Bethanienkrankenhaus hatte bereits 1995 das Chemnitzer Unternehmen „Richter Inkasso“ die anspruchsvolle Aufgabe übertragen, entstandene offene Forderungen einzubringen. Dabei ist außergewöhnliches Fingerspitzengefühl gefragt.

Stets handelt es sich um menschliche Schicksale. Es gibt in unserer Gesellschaft wieder viele Menschen, die nicht versichert sind. Nach einem Krankenhausaufenthalt stehen sie vor der Aufgabe, die Behandlungskosten selbst zu tragen. Auch wenn Menschen versterben, haben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Richter Inkasso mit teils komplexen menschlichen Tragödien auseinanderzusetzen. So führen fehlende Vollmachten oder Versicherungen zu einer Belastung der Familien, auf die sie nicht vorbereitet sind. Dort fühlt man mit den Menschen und sucht verträgliche Lösungen, die Schulden zu tilgen. Doch zunehmend müssen sich die edia.con und Richter Inkasso mit einer sinkenden Zahlungsmoral auseinandersetzen. Gerade in dem emotionalen Umfeld von Krankheit und Pflege ist es kaum denkbar, dass es Menschen gibt, die mit Vorsatz ihre Rechnungen nicht begleichen. Hier hört auch für das Inkasso-Team der Richter-Gruppe jede Toleranz auf, gefährden schließlich solche Menschen das Funktionieren der solidarischen Systeme.

Ihren Erfolg erzielen die Mitarbeiter von Richter Inkasso durch ihr genaues Wissen und den persönlichen Draht zu den Schuldnern. Die Kenntnis der individuellen Situation und das gemeinsame Suchen nach Lösungen entspannt das Verhältnis und bringt den erhofften Erfolg.

Die edia.con setzt ein hohes Vertrauen in die Zusammenarbeit mit Richter Inkasso. Es hat sich eine Partnerschaft entwickelt, die effizient und erfolgreich ist. Offene Forderungen erfolgreich einzubringen ist schließlich ein Fachgebiet, das Experten benötigt. Die edia.con entlastet dadurch nicht nur ihre Fachabteilung, sondern stellt mit der hohen Erfolgsquote sicher, dass gesellschaftliche Gerechtigkeit und betriebswirtschaftliche Stabilität ermöglicht werden.